Der Maguari HS1 GTC von Hispano Suiza wurde in Villach gebaut und heute erstmals in seiner Heimat vorgestellt.

Viele Jahre tüftelte Autodesigner Erwin Himmel, der in den 1980er und 1990er Jahren zahlreiche Modelle für Audi entwarf, an der Umsetzung eines Traumes: der Wiederbelebung der Kultmarke Hispano Suiza. Nach Jahren der Planung und Umsetzung ist es nun so weit: In der Hispano Suiza-Manufaktur in Villach wurde der Prototyp „Maguari HS1 GTC“ gefertigt (der DRAUSTÄDTER berichtete mehrmals) und nach einer Erstpräsentation am gestrigen Freitag in Wiener Neustadt, heute erstmals der Öffentlichkeit in Villach vor dem Congress Center vorgestellt. Weltweite Präsentationen, vor allem im arabischen Raum, sollen nun folgen.

Die Eckdaten:
Der Maguari HS1 GTC verfügt über einen 5,2 Liter V10 Bi-Turbo Motor und ist in 2,8 Sekunden von null auf hundert km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des Luxussportwagens beträgt 380 km/h (elektronisch abgeregelt). Das Auto verfügt über ein 7-Gang-Automatik-Getriebe mit sequentieller Schaltung. Kaufpreis: ab rund zwei Millionen Euro.