Elfriede Goldner ist eine besonders talentierte Frau, die mit ihren selbst genähten Dirndln, Basteleien und vielem mehr beeindruckt.

Vor kurzem konnte man Elfriedes Sachen bei der Osterausstellung in Passering bestaunen. Hier fanden sich 15 Aussteller zusammen, die schon seit ca. fünf Jahren im Kultursaal gemeinsam ausstellen. „Wir sind wie eine kleine Familie. Alle betreiben Hobbybastelei und durch die Jahre kennt man sich schon gut“, so Goldner. Die Aussteller sind hauptsächlich aus der Region. „Heuer hatte ich gebohrte und bemalte Ostereier, kleine Gestecke und auch schöne Türkränze im Gepäck. Die Eier mit der 3D-Technik in Blütenform kamen bei den Besuchern super an. Natürlich sind alle Eier, mit denen ich arbeite, echte Eier von Gänsen, Wachteln und Hühnern. Außer ich arbeite an Eiern, die auch den Umwelteinflüssen draußen standhalten müssen, dann nehme ich Plastikeier“, erzählt die Bastlerin.

Spontane Ideen.
Für ein handgemachtes Ei – je nach Behandlung – dauert die Fertigstellung bis zu eineinhalb Stunden. „Zuerst muss ich das Ei einteilen. Danach nehme ich ein beliebiges Muster her, welches mir gerade im Kopf herum schwirrt. Deshalb ist auch jedes Ei ein Unikat! Weiter geht es mit dem Bohren des Musters und dem Eintauchen in die Lösung. Nach dem Trocknen und Lackieren kommt noch ein Band drauf und fertig ist ein Osterei“, erklärt Elfriede. Ungefähr 250 Eier gingen heuer über die ihre Werkbank, natürlich werden die Hühnereier über das Jahr selbst von ihr ausgeblasen. Dotter und Eiweiß werden zu leckeren Mehlspeisen wie Reindling oder z.B. auch zu Nudeln verkocht. So wird alles vom Ei perfekt verwertet. „Je nach Saison bastle ich auch gerne für Weihnachten. Immer, wenn ich etwas spezielles sehe, fange ich an, sogar schon im Frühjahr im Kopf für Weihnachten meine Ideen zu schmieden.

Vielseitig begabt.
Wenn es draußen wieder wärmer wird, findet man Elfriede draußen in ihrem Garten. Blumen sind eine große Leidenschaft der 71-Jährigen: „Es freut mich immer, wenn ich sehe, dass sich die Arbeit lohnt und die Blumen super angewachsen sind. Außerdem habe ich immer Gemüse im Garten, denn ich koche für mein Leben gerne.“ Seit 30 Jahren bäckt sie ihr eigenes Brot und verwöhnt oft Familie und Freunde mit ihren Kochkünsten. „Meine Familie ist mir sehr wichtig und ich bin stolz auf meine Kinder und Enkelkinder. Es macht auch so viel Freude gemeinsam mit meinen Mädels Dirndlkleider zu nähen oder zusammen zu sticken, stricken und vieles mehr.

Gebohrte und betupfte, natürlich handgemachte Ostereier von Elfriede

Fotos © KK (2)