Silber für Althofen: Über André Pemberger, Lehrling des Jahres 2017, berichtete der ST. VEITER heuer bereits. Bei den Austrian Skills 2018 in Salzburg belegte der junge Betriebselektriker den sagenhaften zweiten Platz in seiner Berufssparte!

Was der frisch ausgezeichnete Betriebselektriker über seine Lehre denkt und was er noch so vorhat! „Wettbewerbe sind wertvoll. Man kann sich mit anderen Lehrlingen messen und auch tolle Preise gewinnen. Das Wichtigste ist aber, dass man immer sehr viel dazulernt und weitere Qualifikationen erwirbt, welche man später bei der Arbeitssuche vorlegen kann. Ich habe davon nur profitiert, da ich ja bereits in meiner Lehrzeit an einigen Wettbewerben teilgenommen habe“, wie uns der junge Mann erzählt. Auf die Frage, was ihn an seiner Lehre so begeistert, antwortet er sehr erwachsen: „Die Tatsache, dass ich viel schneller lerne, worauf es im Leben wirklich ankommt. Wenn man jeden Tag arbeiten geht und sein eigenes Geld verdient, dann wird man in einer gewissen Weise auch schneller selbständig und reifer.“ „Weiters gibt es heutzutage schon so gute Ausbildungsbetriebe, in denen man eine Top-Ausbildung erhält und einem nachher wirklich viele Türen offenstehen“, weiß André.

Erfolg und Elan
André erreichte bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften hervorragendes Silber – das spricht für sich. Für André geht es aber noch höher hinaus: „Für mich geht es dann im nächsten Jahr im August zu den World Skills, welche in Russland (Kazan) stattfinden werden. Das Gefühl, dass man Österreich in seiner Berufssparte als einziger vertreten darf, macht mich sehr stolz“, so der junge Betriebselektriker stolz. „Ich bin einfach überglücklich, dass sich das ganze Training ausgezahlt hat und freue mich schon riesig auf die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr in Russland!“

© TIAG