Grandiose Vorstellung der Wehren aus dem Bezirk Villach-Land bei den Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren in der Alpenarena Villach. Drei von vier Goldenen Helmen wurden erkämpft. FF Puch in neuen Dimensionen.

Mit dem 23. und 24. Landesmeistertitel baute die FF Puch ihren Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Die zweitbeste Wehr, die FF-Töplitsch kommt auf 11. Landesmeistertitel. Speziell: Die Wettbewerbsgruppe 3 der Pucher holte heute ihren elften Landesmeistertitel (Silber B) und ist die mit Abstand erfolgreichste Wettbewerbsgruppe bei Kärntner Landesmeisterschaften aller Zeiten. Gruppenkommandant Herwig Ponta: „Vielen Dank an alle, die das ermöglicht haben.“ Ebenso top: Die Gruppe 5 der FF Puch die heute einen Goldenen Helm und einen silbernen Helm holen konnte (Gold in Silber A und Silber in BronzeA). Gruppenkommandant Martin Linder: „Es war eine knappe Geschichte. Wir haben einen Fehler gemacht. Es ist sich zum Glück noch um vier Zehntel ausgegangen.“

Feistritz/Drau und Köstendorf top
Nach jeweils langen Durststrecken holten die FF Feistritz/Drau und die FF Köstendorf je einen Goldenen Helm. Feistritz-Gruppenkommandant Peter Kuttin: “ Wir haben so hart dafür gekämpft, haben bei den Bezirksmeisterschaften in Feld am See gezeigt, dass wir es drauf haben. Es ist seit 2012 wieder der erste Landesmeister in Bronze A. Ich habe gehört, dass in Feistritz sogar eine Straße gesperrt ist. Heute wird gefeiert.“

Video
Ein Video der Veranstaltung mit zahlreichen Interviews gibt es am Sonntagvormittag.

Die Stockerlplätze
Silber A: 1. Puch 5, 2. Feld am See 2, 3. St. Margarethen ob Töllerberg. Silber B: 1. Puch 3, 2. Fellach 1, 3. Loibach 8. Bronze A: 1. Feistritz/Drau 1, 2. Puch 5, 3. Birnbaum 7. Bronze B: 1. Köstendorf4, 2. Flattach/Fragant 2, 3. Waidegg4

©KRM