Der frühe Wintereinbruch macht es möglich: Auf dem Dobratsch steht dem Spaß im Schnee nichts mehr im Weg, in der Villacher Alpenarena startet die Wintersaison am 8. Dezember. 

Der Winter meint es heuer gut mit uns: Die Landlaufloipe im Alpengarten wurde bereits gespurt. Es gibt unterschiedliche Streckengestaltungen auf insgesamt 5,5 Kilometern Länge. Außerdem gelangen Wintersportler aufgrund der aktuellen Schneelage problemlos vom Dobratsch-Gipfel bis nach Heiligengeist. Die Chancen, dass es in diesem Jahr einen weißen Winter gibt, stehen laut Wetterprognosen übrigens gut.
Auch der beliebte Rodelhügel auf der Rosstratte bietet beste Rutsch-Bedingungen. Seit wenigen Tagen wird am Dobratsch ebenso der Wanderweg am Gipfel präpariert.

Alpenarena
In der Alpenarena am Fuße des Dobratsch laufen parallel die letzten Vorbereitungen für die Wintersaison, der offizielle Startschuss fällt am Freitag, 8. Dezember. „Die kalte Temperatur sorgt natürlich für gute Bedingungen, für die perfekte Präparierung der Loipe braucht es hier aber noch ein wenig Zeit“, so Sportreferent Stadtrat Harald Sobe. Aufgrund des großen Andranges im vergangenen Jahr wird es auch heuer bei passender Schneelage einen kostenlos nutzbaren Rodelhügel geben, der im nächsten Jahr auch als Mountainbike-Kinderübungsstrecke verwendet werden kann. Außerdem wird in der Alpenarena im kommenden Jahr eine Kinderschanze für den Ganzjahresbetrieb errichtet.

 

© Foto: Stadt Villach / Karin Wernig