Wer Verkehrsreferent Christian Scheider kennt, weiß, dass er ein passionierter Läufer ist. Zufälligerweise musste Scheider vor ein paar Jahren selbst schmerzhaft erfahren, wie wichtig eine beleuchtete Laufstrecke ist: Scheider war abends entlang des Lendkanals laufen, übersah eine Vertiefung im Boden und stürzte. Scheider: „Jahr für Jahr setzen wir den Fokus auf die ständige Erweiterung des Ausbaus von Lichtanlagen entlang von beliebten Laufstrecken und Radwegen.“ Auch Schutzwege sollen besser beleuchtet werden. Dass noch viele Wege im Dunkeln liegen, bestreitet der Verkehrsreferent auch nicht. „Es ist eine sehr kostenintensive Arbeit. Für eine neue Beleuchtung sind Grabungsarbeiten nötig“, so Scheider. Jedes Jahr ist für neue Lichtanlagen, sowie die Wartung bestehender Anlagen ein Budget von 531.000 Euro vorgesehen.

Kommende Beleuchtungsprojekte. In den nächsten Monaten sollen weitere Licht-Lücken geschlossen werden. So erfolgen etwa kleinere Baumaßnahmen in der Waltendorfer Straße. Auch beim Radweg bei der Zwanzigerstraße, Richtung Westen ist eine neue Beleuchtung geplant. In der Rosenegger Straße, Richtung Südring soll es zu einem Ausbau der Straßenbeleuchtung kommen. Auch am Radweg in der Ebenthaler Straße sollen neue Lichtanlagen gebaut werden. In der Steingasse in Welzenegg soll ebenfalls in den nächsten Wochen das Licht am Gehweg neu verlegt, sowie die Lichtanlage im Park neugestaltet, werden. Detaillierte Pläne sollen in den nächsten Wochen präsentiert werden. Die neue LED-Lichttechnik bei Schutzwegen und ähnlichem hat aber für Bewohner auch enorme Vorteile. So wird der Bereich eleuchtet, der auch beleuchtet werden sollte. So wurde z.B. letztes Jahr im Herbst beschlossen, dass alle 110 Laternen in der Altstadt sukzessive mit dem sogenannten Retrofitsystem ausgestattet werden. Das Energiesparpotenzial liegt dabei, gegenüber dem alten System, bei 70 Prozent. Der Alstadt-Charme bleibt erhalten, da Köpfe und Masten bestehen bleiben und lediglich die Leuchttechnik ausgetauscht werden.

Foto oben:
In der Steingasse in Welzenegg sollen neue Lichtanlagen errichtet werden
© KRM

Auf der Höhe Südring in der Roseneggerstraße soll es bald heller und somit sicherer werden

© KRM

INFO:
In der Stadt Klagenfurt befinden sich 11.900 Lichtstellen und 22.000 Lampen. Etwa 1.200 davon wurden in den letzten Jahren auf moderne LED-Technik umgestellt.