In Klagenfurt gibt es wahrscheinlich den einzigen Chilizuchtverein Österreichs: das Hothouse Chiliproject. Jeder ist beim wöchentlichen Stammtisch herzlich willkommen!

Sie treffen sich jeden Dienstag um 18 Uhr, die rund 50 Vereinsmitglieder des Hothouse Chiliproject in Viktring. Dann wird gemeinsam gesät, pikiert, angesetzt, gejätet – und natürlich geerntet. Aber auch die Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz und im August wird das traditionelle Sommerfest gefeiert. Stefan Wallisch: „Jeder, der Interesse hat, kann bei unserem Vereinsabend in der Treibhausgasse 5 vorbeikommen.“ Mithelfen, fachsimpeln, ganz zwanglos. Stefan Wallisch, der Vereinsobmann, betreibt eine Gärtnerei in Viktring und bringt so schon einiges an Know-how mit. Nach der Ernte macht jeder dann etwas anderes aus seinen Chilischoten: Pulver, Saucen, Salz oder legt sie ein. „Die Produkte werden nur untereinander getauscht, kaufen kann man bei uns leider nichts“, so der Chiliexperte.

Was macht die Chili scharf?
60 verschiedene Chili-Sorten werden angebaut: Vom milden Edes Füszerpaprika bis zum Chocolate Reaper, der derzeit schärfsten der Welt. „Jede Chili schmeckt anders und es gibt eine große Vielfalt an Formen, Farben und Schärfen“, weiß Wallisch. Was die Chili scharf macht, ist das Capsaicin. Dieses reizt die Hitze- und Schmerzrezeptoren der Schleimhäute. Gemessen wird der Schärfegrad in Scoville (SHU) nach Wilbur L. Scoville, der 1912 diese Methode entwickelt hat. Im Prinzip wird dabei gemessen, wie oft Chilipulver mit Wasser verdünnt werden muss, damit es neutralisiert wird. Jalapeño hat z.B. eine SHU von 2.500-8.000: 1 ml seines in Alkohol aufgelösten Pulvers muss also mit 2.500-8.000 ml Wasser verdünnt werden, bis man keine Schärfe mehr schmeckt. Daraus leiten sich in Folge die Schärfestufen (von 0 bis 10++) ab. Wenn’s brennt, nützt übrigens kein Wassertrinken, weil Capsaicin nicht wasser-, sondern fett- und alkohollöslich ist. Daher besser Milch oder Bier trinken.

Reiche Ernte: Mehr als 60 Chili-Sorten werden von den Vereinsmitgliedern verarbeitet und untereinander getauscht

KK