Weihnachten ohne Kekse – das geht für uns gar nicht. Was wir am liebsten backen oder essen lesen Sie hier. Unsere ganz persönlichen Rezepte – gerne zum Nachbacken – finden Sie hier. 

Einen außergewöhnlichen Geschmack hat Chef-Grafiker Johannes Winter: Anisbögen. „Sie sind schon sehr eigen. Wenn sie gut gemacht sind, sind sie trocken und süß, jedenfalls die von der Oma“, erklärt Winter. Grafikerin Nadine Unterlass liebt Linzer, während Kollegin Jasmin Michitsch ihr Marzipan-Orangen-Keks-Rezept verrät. Ohne Früchtelebkuchen läuft für Melanie Stüfler (DRAUSTÄDTER Verkaufsleitung) gar nichts, auf Puddingkipferln steht Katharina Steiner (DRAUSTÄDTER Kundenbetreuung). Was Chefredakteur Thomas Klose immer gelingt sind Florentiner. Von einem echten Salzburger hat DRAUSTÄDTER-Redakteurin Birgit Gehrke ihr Lieblingsrezept: Ischler. „Mein SONNTAG“-Chefredakteur Peter Lexe verrät sein ganz privates Lieblingsrezept: „Mamas Hausfreunde“. Anja Rogl (Marketing) liebt einen Klassiker: Vanillekipferl. Hier alle Rezepte die wir auftreiben konnten, gutes Gelingen beim Nachbacken!

Rezept: Ischler
250 gr Butter, 100 gr Zucker, 300 gr Mehl, 200 gr geriebene Mandeln, 1 TL Zimt, 1 Pkg Vanillezucker, Marillenmarmelade. Für die Glasur: 200 gr Butter, 200 gr Kochschokolade, Mandeln. Zubereitung: Butter klein schneiden und mit dem Mehl, dem Zucker und dem Zimt in eine Knetschüssel geben. Zu einem glatten Teig verkneten. Mandeln dazu und noch mal kneten. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Dann auf der Arbeitsfläche zu einem Teig auswalken (ca 1/2 cm). Kreise ausstechen. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Gut auskühlen lassen. Die Marillenmarmelade mit einem EL Wasser leicht erwärmen, damit sie streichfähiger wird. Ein „Keks“ mit der Marmelade dünn bestreichen und ein zweites daraufsetzen. Schokolade und Butter schmelzen und darübergießen. Mit einer Mandel drapieren.

Mamas Hausfreunde
Zutaten für ein Backblech: 6 Eiklar, 6 Eidotter, 240 g Zucker, 250 g gehackte Walnüsse, 250 g Aranzini (Orangeat) kleinwürfelig, 150 g Zitronat, kleinwürfelig, 250 g Rosinen, 200 g Kochschokolade (Blockschokolade), kleinwürfelig, 250 g glattes Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver
Zubereitung: Backrohr auf 180° C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Eiklar zu Schnee schlagen. Dotter und Zucker mit dem Handmixer gut durchmischen. Dann den Eischnee unterheben. Walnüsse, Aranzini, Zitronat, Rosinen und Schokolade zu der Ei-Zuckermischung geben und verrühren. Mehl und Backpulver gut vermischen und unter die Ei-Zuckermischung unterheben. Die Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Blech streichen und im vorgeheizten Rohr etwa 15 Minuten goldgelb backen. Noch heiß in kleine Stücke schneiden.

Puddingkipferl
Zutaten: 220 g glattes Mehl, 120 g weiche Butter, 100 g Zucker, 1 Pck. Puddingpulver (Vanille), 2 Eigelb, 2 EL Milch, Staubzucker, 1 Pck. Vanillezucker
Zubereitung: Mehl mit den übrigen Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer zu einem Teig verkneten, dann noch etwas mit den Händen verkneten. Den Teig zu einer 2 cm dicken Rolle formen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. Teigstücke zu Rollen formen und dann zu Kipferln biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben. (Backtemperatur; 180 Grad) Backzeit: ca. 12 Min . Staubzucker mit Vanillezucker vermischen und die noch heißen Kipferln damit bestreuen.

Marzipan-Orangen-Kekse
Zutaten: 20 dag Marzipan, 8 Eigelb, 20 dag Staubzucker, 40 dag Butter zerlassen, 40 dag Mehl, geriebenes Orangenaroma (ca 1/2 Pkg), Orangenmarmelade zum Zusammenkleben (am besten eine ohne Orangenstücke)
Zubereitung: Marzipan (sollte Zimmerwarm sein) kurz glattrühren. Dann nochmal mit Eigelb, Staubzucker und zerlassene Butter ordentlich glattrühren, das keine Klumpen mehr drin sind. Mehl und Orangenaroma nach und nach einrühren. Masse in einen Spritzsack füllen und kleine Tupfen aufs Backblech spritzen. ca 8-10 Min bei 180° backen. Kekshälften mit Marmelade bestreichen und verkleben. Danach noch mit Schokolade besprenkeln oder halb in Schokolade tunken.

Vanillekipferl
Zutaten: 65 dag. glattes Mehl, 16 dag. Staubzucker, 1 ½ Pck. Vanillezucker, von einer Zitrone die geriebene Schale, 30 dag. geriebene Haselnüsse, 5 Eigelb, 33 dag. Butter. Zum Wälzen: 10 dag. Staubzucker, 1 Pck. Vanillezucker
Zubereitung: Geriebene Haselnüsse, glattes Mehl, gesiebten Staubzucker, Vanillezucker, geriebene Zitronenschale (ungespritzt) auf der Arbeitsfläche vermischen. Ein kleines Grübchen ins Mehlgemisch machen, Thea oder Butter in kleine Stücke schneiden, mit dem Eigelb ins Grübchen geben und rasch zu einem Teig verkneten (händisch) Teig 1 Stunde kühl stellen, danach die Teigmasse in Scheiben schneiden und kleine Stücke davon abschneiden. (Menge für ein Kipferl) nochmals kneten und zu Kipferln formen. Kipferl auf ein befettetes Backblech legen und vor dem Backen kalt stellen, damit sie die Form behalten. WICHTIG! Backrohr auf 200° vorheizen, bei Erreichen der Temperatur auf 175° zurückschalten, 2 Bleche einschieben und mit Heißluft ca. 10 Minuten backen. Noch heiße Kipferl vorsichtig in dem Gemisch aus Staubzucker und Vanillezucker wälzen.

Ischler – das Törtchen unter den Keksen
„Mein SONNTAG“ Chefredakteur Peter Lexe
Puddingkipferl
Melanie Stüfler bevorzugt Lebkuchen