Der Defibrillator rettet Leben. Einige Gemeinden haben öffentlich zugängliche Geräte, andere setzen auf „First Responder“. Plus: Defis in Villach Umgebung. 

Seit Jahren ist Dietmar Tschudnig in Arnoldstein als First Responder im Einsatz. Wenn der plötzliche Herztod droht, sind diese Helfer mit dem Defi oft schneller als die Rettung vor Ort.
„12.000 Menschen erleiden in Österreich jährlich den plötzlichen Herztod. Über Leben und Tod entscheidend sind die ersten Minuten“, betont Tschudnig. Wenn Ersthelfer eine Herzdruckmassage durchführen, erhöht sich die Überlebenschance auf zehn bis 20 Prozent. Kommt ein Defi zum Einsatz überleben ca. 70 Prozent. „Es kann gar nicht genügend Defis geben! In Wien haben etwa alle Streifenwagen Geräte. Kärnten muss noch aufrüsten“, so Tschudnig. Die Geräte sind leistbar, Basismodelle kosten ab 1000 Euro.

Erste Hilfe 
Manche Gemeinden setzen auf First Responder, andere auf öffentliche Defis. „Bei einem First Responder hat man den Vorteil, dass eine ausgebildete Kraft sofort vor Ort ist, trotzdem braucht es auch Defis in der Öffentlichkeit.“ Im Gebiet von Arnoldstein gibt es sechs First Responder, in Treffen und Weißenstein sind es zwei, in Stockenboi drei Personen, in Arriach eine Person. Basis für diese Tätigkeit ist eine Sanitäterausbildung. „Man muss auch mal Leute finden, die sich bereit erklären, als First Responder abrufbereit zu sein, immer können sie natürlich nicht. Umso wichtiger ist es daher, dass wir genug First Responder haben.“ Ein besonderes Modell gibt es in der Gemeinde Paternion. Ein Defi ist im Gebäude der FF Kreuzen angebracht. Wird der Defi geholt, wird gleichzeitig der Alarm ausgelöst und weitere Ersthelfer (der Feuerwehr oder Anrainer) sind im Idealfall zur Stelle.

@Foto: KRM

INFO:

St. Jakob im Rosental: Kein öffentliches Gerät
Velden: Gemeindeamt und Casino
Rosegg: Gemeindeamt
Wernberg: BKS Bank, für einen zweiten, bereits vorhandenen Defi wird derzeit noch ein passender Standort gesucht.
Treffen: Kein öffentliches Gerät
Bad Bleiberg: Kurzentrum
Afritz am See: Raiffeisenbank
Arriach: Kein öffentliches Gerät
Feld am See: Kein öffentliches Gerät
Finkenstein: Raiffeisen-Banken Fürnitz, Finkenstein, Faak am See und Ledenitzen
Arnoldstein: Kein öffentliches Gerät
Fresach: Kein öffentliches Gerät
Paternion: Apotheke Feistritz a.d. Drau, Feuerwehrhaus Kreuzen
Ferndorf: Raika
Stockenboi: Go-Mobil, Juni-Sept. Strandbad Weissensee Ostufer, restl. Zeit Gemeindeamt