Am Freitag, 18. August, und Samstag, 19. August, ist jeweils um 20 Uhr im Kulturni dom Bleiburg/Pliberk das Stück „Blei“, ein Gastspiel des Schauspielhauses Wien, zu sehen.
Dramatikerin Ivana Žic begibt sich in die Geschichte eines Kriegs-Massakers. In „Blei“ nähert sie sich dem Nicht-Erzählten in der Geschichte ihres Großvaters, der an dem Todesmarsch aus Bleiburg als 19-jähriger beteiligt war und überlebte, mittels dokumentarischen Theaters.

„Ich stelle mir vor, dass dieses Stück ein Gespräch mit Dir ist, eines das erst beginnt“, sagt Ivna Žic in einem imaginierten Brief an ihren Großvater. Er sei ein großer Erzähler gewesen, der seiner Enkelin von früh bis spät Geschichten erzählte, aber für seine eigene – bis zu seinem Tod – keine Worte fand. 70 Jahre danach macht die Autorin sich auf die Suche nach Spuren der Vergangenheit. Gemeinsam mit dem künstlerischen Schauspielhaus-Team, das sie inklusive Filmcrew bis nach Kärnten begleitet, stößt sie auf weitere, ebenso widersprüchliche Geschichten, allesamt Zeugnisse einer sich wandelnden Erinnerungskultur und -politik.

Kartenbestellung und Infos: www.kulturnidom.at

Foto © Schauspielhaus Wien