Als Bergwanderführerin leitet Maria Wright aus Ettendorf ehrenamtlich Wanderungen des Vereins „Benedikt beWEGt“ und des Österreichischen Alpenvereins – Sektion St. Paul.

Maria Wright ist seit 25 Jahren Teil des Pfarrgemeinderates Ettendorf und steht diesem seit 15 Jahren als Obfrau vor. Daraus ergab sich die Funktion als Schriftführerin im Verein „Benedikt beWEGt“. Dieser ermöglicht es Menschen, an spirituellen Wanderungen von Kloster zu Kloster auf den Spuren des heiligen Benedikt teilzunehmen. Dafür stehen aktuell zwei verschiedene Routen zur Verfügung. Doch um Pilgergruppen leiten zu können, benötigt man ausgebildete Bergwanderführer, die zudem noch als Pilgerbegleiter qualifiziert sind. Maria Wright, die 2009 der „Pilgervirus erwischt hat“, wie sie lachend zu Protokoll gibt, erklärte sich dazu bereit.

Spirituelles Wandern
Eine solche Ausbildung ist nicht ohne: „Ich verbrachte im Sommer eine Woche in Launsdorf und im Winter eine weitere Woche auf der Turrach“, erklärt Maria Wright. Erlernt wird alles, was zum Wandern mit großen Gruppen benötigt, angefangen von der Zusammenstellung von Routen über das Verhalten bei verschiedenen Witterungsverhältnissen bis hin zu Erster Hilfe. Zudem muss man sich alle zwei Jahre Weiterbildungen nachweisen. Doch als Pilgerbegleiter benötigt man Kompetenzen, die über das reine Wandern hinausgehen. Diese erlernt man in einem zusätzlichen Kurs: „Pilgern wird als das Beten mit den Füßen bezeichnet, denn dabei kommt man der Schöpfung und Gott einfach näher!“, sagt Maria Wright. „Es geht vor allem um Spiritualität.“

Wanderung im Oktober
Seit dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Pilgerbegleiterin war Maria Wright bei fast allen Pilgerwanderungen des Vereins „Benedigt beWEGt“ mit dabei. Das sind immerhin zehn pro Jahr. Die nächste Wanderung findet von 26. bis 28. Oktober statt. „Wir pilgern auf den Spuren des heiligen Bendikt und des seligen Bischofs Slomsek durch das Lavanttal, das Jauntal und Slowenien“, lädt Maria alle Interessierten ein.

Wieder mehr Junge
Abseits des Pilgerns leitet Maria Wright jedes Jahr mehrere Wanderungen des Österreichischen Alpenvereins (Sektion St. Paul). Während beim Pilgern das Alter der Teilnehmer meist zwischen 40 und 80 Jahren liegt, beobachtet sie bei den Wanderungen des ÖAV eine zunehmende Verjüngung des Publikums: „Erfreulicherweise scheint der Trend wieder hin zur Freizeitgestaltung in der Natur zu gehen.“

Maria Wright weiß, worauf es beim Pilgern bzw. Wandern ankommt

INFO:

Name: Maria Wright
Wohnort: Ettendorf
Info: Unter 0699/19268235 erhalten Sie Infos über bevorstehende Wanderungen mit Maria Wright, www.benedikt-bewegt.at