Autor: Miriam Holzer

Passion Fitness

„Du hast nur diesen einen Körper – behandle ihn gut“, nach diesem Motto lebt Heidi Foster aus Möllbrücke. Die 45-Jährige trainiert jeden Tag, um sich fit, aber vor allem gesund zu halten. Die Oberkärntnerin bezeichnet sich selbst als „fitness-addicted“ – übersetzt fitnesssüchtig und wenn man sie so betrachtet, wird schnell klar, dass viel Schweiß und harte Arbeit in ihrem Körper steckt. Hartes Training Während viele von uns schon Probleme haben, einmal die Woche Sport zu treiben, trainiert Heidi Foster sieben Tage die Woche für mindestens 60 Minuten. „Das Training gehört wie das Zähneputzen zu meinem täglichen Ritual. Es macht...

Read More

Gedenken an die Tradition

Heute, 17. November 2017, findet ab 17.00 Uhr der alljährliche Traditionsgedenktag des Jägerbataillons 26 in Spittal an der Drau in der Türk-Kaserne statt. Im Anschluss daran präsentieren sich die „26er“mit einem Kasernenfest und öffnen die Tore der Türk-Kaserne. An diesem Tag stehen ganz besonders die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons und ihre Leistungen im Vordergrund. Herausforderung Sie zeichnen sich vor allem durch ihre Kompetenz im Gebirgskampf, umfangreiche Auslandserfahrung und ihre alpine und körperliche Leistungsfähigkeit aus. Getreu ihrem Leitspruch „Kärntner allzeit voran“ sind die Soldaten des Jägerbataillons 26 im In- und Ausland immer dort zu finden, wo es herausfordernde Aufgaben...

Read More

Pfarrer erobert Facebook

Die Facebook-Fangemeinde von Pfarrer Hiltner in Radenthein steigt stetig an und auch im realen Leben ist der „moderne“ Pfarrer bei Jung und Alt sehr beliebt. Aber welche göttliche Stimme brachte den Geistlichen zu Facebook und wie passt das eigentlich zusammen? Auf den ersten Blick ist es schon etwas ungewöhnlich, die skurillen Videos des evang. Pfarrers aus Radenthein auf Facebook zu verfolgen. Noch dazu wenn er darin mit einer Monstermaske im Gesicht zusehen ist. Der Weg nach Radenthein Der 54-Jährige fand eigentlich durch eine tragische Geschichte zu Gott. Als der gebürtige Deutsche 18 Jahre war, erlitt sein Vater plötzlich einen...

Read More

Das versteckte Tal der Genüsse

Inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse liegt am Fuße des 2.440 Meter hohen Rosennocks das zum Nationalpark Nockberge gehörende Langalmtal, welches auch das Tal der Genüsse genannt wird. Die Kombination aus unberührter Landschaft, kristallklaren Bergseen, den traumhaften Wanderwegen und den urigen Almhütten, die mit typisch kärntnerischen Spezialitäten aufwarten, machen das Langalmtal zu einem der schönsten Täler Kärntens. Schon lange gilt das Becken am Fuße des imposanten Rosennocks als der Geheimtipp für einen Ausflug in die Berge. Ziele Lange Zeit war das kleine versteckte Tal nur unter Ansässigen und Entdeckern bekannt, aber der Verein „ARGE Langalmtal“ machte es sich zur Aufgabe, die...

Read More

Gipfel der Freiheit

Seit jeher sind wir Menschen auf der Suche nach Freiheit. Die Sehnsucht danach wird in einer Zeit, die durch Hektik und Stress geprägt ist und in der kaum noch jemand im Hier und Jetzt lebt, immer stärker. Wo aber beginnt Freiheit? Für fünf Oberkärntner Freunde ist die Antwort klar – in den Bergen. Die Abgeschiedenheit in der Natur, fern von Zivilisation und Bequemlichkeit sowie die Tiefe Verbundenheit zur Natur erden die Sportler. Jeder Schritt, Richtung Gipfel vergrößert den Abstand zu den gewohnten Bahnen des Alltäglichen. Von dieser Vogelperspektive aus betrachtet wird einiges, was im Alltag so schwer erscheint, deutlich...

Read More

5 Jahre Danielsberg Medi@thek

Ein Festtag mit einem besonderen Abschluss findet am 30.11.2017 ab 17 Uhr in der Gemeinde Reißeck statt. Genau vor fünf Jahren eröffnete die Danielsberg Medi@thek ihre Pforten und kann auf eine erfolgreiche Geschichte und Entwicklung zurückblicken. Das Bibliotheksteam will diesen Tag mit der Gemeinde feiern und hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Besinnliche Reise Eine illustre Runde wird sich mit einem Bus auf eine besinnliche Reise rund um den Danielsberg begeben. Diese Jubiläumsveranstaltung startet am neuen „BIENENfreundliche-Gemeinde-Platzerl“ zwischen Volksschule und Kindergarten. Hier werden die Volksschulkinder einen netten Beitrag gestalten. Danach geht es mit dem HPV Bus nach Preisdorf, Penk,...

Read More

Treffen der „Freunde“ des Nationalparks Hohe Tauern

Der Präsident des Vereins, Dr. Karl Stoss, lud kürzlich zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft nach Wien zur jährlichen Generalversammlung mit Partnertreffen ein. Rund € 600.000,- stehen im Jahr 2017 zur Realisierung von Nationalparkprojekten in den Bereichen Ökologie, Naturschutz und wissenschaftliche Forschung zur Verfügung. Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Sponsoren sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die Nationalparkidee mit ihrem Mitgliedsbeitrag und Spenden tatkräftig fördern. Wegbeleiter Besonders erfreulich ist die Verlängerung der Kooperationsvereinbarung zwischen Ja!Natürlich – ein treuer Wegbegleiter des Nationalparks...

Read More

Surfen auf Asphalt

Asphaltsurfen dürfte nicht jedem ein Begriff sein, Skateboarding hingegen schon. Dabei stehen die Sportler seitlich auf einem kleinen Brett mit vier Rollen und machen Straßen, Treppen und Mauern zu ihrem persönlichen Hindernisparcour. Bis in die 1950er Jahre lässt sich Surfen als die Quelle des Skateboardens zurück verfolgen. Die Idee war es, das Gefühl des Wellenreitens in der USA auf die Straßen zu übertragen, daher wurden die Skateboarder anfänglich auch „Asphaltsurfer“ genannt. Kein Limit Mittlerweile hat sich das Skateboarden als Szenesportart auch hierzulande etabliert. Patrick Bernegger aus Rangersdorf fährt schon sein halbes Leben Skateboard und auch nach rund 20 Jahren hat...

Read More

Spurensuche des Rotary Clubs Bad Kleinkirchheim

Vor 100 Jahren wurde mit der Zwölften Isonzoschlacht die Tragödie an der Front von Soca beendet. Zwei Rotary Clubs aus den damals beteiligten Ländern begaben sich am vergangenen Wochenende auf Spurensuche. Das vergangene Wochenende stand beim Rotary Club Bad Kleinkirchheim ganz im Zeichen der Werte „Freundschaft und Frieden“. 100 Jahre nach der tragischen „12. Isonzoschlacht“ gedachten der Rotary Club Bad Kleinkirchheim gemeinsam mit seinem Rotary Partnerclub Pordenone Alto Livenza den grausamen Kriegsgeschehen an der Front im Socatal. Museum Kobarid Gedenkstätte der „Zwölften Isonzoschlacht“ Das von der UNESCO ausgezeichnete Museum von Kobarid beschäftigt sich eindrucksvoll mit den Geschehnissen während des...

Read More

Sonderausstellung im Nationalparkzentrum Mittersill

Feierliche Eröffnung der Sonderausstellung „Franz Wallack und die Traumstraße auf den Großglockner“ der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und der Großglockner Hochalpenstraßen AG. Im heurigen Sommer 2017 feierte das Nationalparkzentrum Mittersill sein 10-jähriges Jubiläum und der Erbauer der Großglockner Hochalpenstraße, Franz Friedrich Wallack (1887–1966), wäre im August dieses Jahres 130 Jahre alt geworden. Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und die Großglockner Hochalpenstraßen AG widmen daher dem Visionär und Pionier eine länderübergreifende gemeinsame Ausstellung im Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill. Rückblick Der 1887 in Wien geborene und aufgewachsene Franz Wallack entstammte einer bürgerlichen Familie. Nach dem Abschluss seines Studiums...

Read More

Holz als Baustoff am Vormarsch

Schaukäsere Kaslab’n in Radenthein erhält Holzbaupreis von Pro Holz und ist nominiert für den Landesbaupreis. „Je mehr wir auf Regionalität setzen, desto mehr Geld bleibt im Land und desto eher sichern und schaffen wir Arbeitsplätze, Einkommen und Kaufkraft. Die Kaslab’n in den Nockbergen sind das beste Beispiel dafür. Sie leben Regionalität“, sagt LR Christian Benger anlässlich der Verleihung des Holzbaupreises Kärnten 2017, eine Veranstaltung von Pro Holz und dem Architekturhaus Kärnten diese Woche. Nicht zu verwechseln mit dem Landesbaupreis, der im Dezember vergeben wird. Aber auch für diesen ist die Bioheumilch-Käserei Kaslab’n mit ihrer Halle in Holzbauweise unter 19...

Read More

Der Körper als Leinwand

Viele junge Mädchen träumen davon, sich für Kataloge sowie Werbeprospekte ablichten zu lassen und Karriere als Model zu machen. Nathalie Notzem hat sich diesen Traum erfüllt. Neben Shootings für Werbekampagnen und kleineren Projekten steht sie vor allem bei Bodypainting-Veranstaltungen im Rampenlicht. Anfänge Die Mutter von zwei entzückenden Mädchen kam vor sieben Jahren eher durch Zufall zum Modeln. Eine Bodypaintingkünstlerin fragte die damals 26-Jährige, ob sie Interesse hätte, sich beim Bodypainting Festival als Model zur Verfügung zu stellen. „Bei meinem ersten Auftritt war ich schon sehr nervös und aufgeregt. Man zeigt sich auch eher selten komplett nackt vor hunderten Menschen....

Read More

Miteinander etwas bewegen

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren“. Dieses Zitat von Maria Montessori wird von den Pädagoginnen der „Sinneswerkstatt Natur“ und vom Verein „Miteinander etwas bewegen“ in Döbriach gelebt. Im Sommer 2016 wurde der Verein „Miteinander etwas bewegen“ unter Obfrau Christine Kohlmayer ins Leben gerufen. Kurz darauf öffnete die Kleinkindergruppe „Sinneswerkstatt Natur“ in Starfach oberhalb von Döbriach mit dem Schwerpunkt Wald- und Naturpädagogik ihre Pforten. Mit allen Sinnen Ideengeber für das außergewöhnliche Projekt, welches sich ausschließlich über Spenden finanziert, war Sonderkindergartenpädagogin und Frühförderin Anna Ambrosch aus Starfach. Schon lange hegte...

Read More

Wenn Alkohol Familien zerstört

Rund 370.000 Österreicher gelten als alkoholkrank. Diese Sucht hat aber nicht nur Einfluss auf den Betroffen selbst, sondern auch auf die Menschen, die dem Abhängigen nahestehen. Meist sind sie es, die mehr Leid ertragen müssen als der Alkoholabhängige selbst. Gerade die nächsten Vertrauten des Betroffenen benötigen Hilfe und einen Rettungsanker, damit sie daran nicht selbst zerbrechen. Der SPITTALER bat den ärztlichen Leiter der Alkoholambulanz de La Tour Spittal/Drau, Univ.-Prof. Dr. Herwig Scholz zum Interview, um aus erster Hand zu erfahren, was man tun kann, um sich selbst und dem Alkoholkranken zu helfen. Entwicklungsphasen Zuerst ist es wichtig zu verstehen,...

Read More

Wiedereröffnung der Hofer-Filiale in Radenthein

In neuem Glanz erstrahlt die HOFER-Filiale in Radenthein. Nach 4-monatiger Bauzeit wird am 30. Oktober die Wiedereröffnung gefeiert. Mit modernem Design, nachhaltiger Bauweise und tollen Eröffnungsangeboten lädt die neue Filiale zum entspannten Einkaufen ein. Neuerungen Die hochmoderne Filiale in Radenthein umfasst zwar die gleiche Fläche von 700 m² wie vor dem Umbau, doch verändert hat sich Einiges. Das beleuchtete Vordach springt schon von Weitem ins Auge. Die LED-Beleuchtung in der Filiale sorgt für angenehmes Licht und ist dabei sehr stromsparend. Doch nicht nur beim Licht setzt Hofer auf Effizienz und Nachhaltigkeit. Durch eine Kälte-Wärme-Verbundanlage wird die Filiale besonders nachhaltig...

Read More

Wintersperre

Die Grossglockner Hochalpenstrassen AG informierte kürzlich über die Wintersperre der Großglockner Hochalpenstraße, der Nockalmstraße sowie der Goldeck Panoramastraße. Die Großglockner Hochalpenstraße ist noch bis Samstag, den 28. Oktober 2017 geöffnet. Je nach Wetterlage wird die Straße ab Sonntag, den 29. Oktober 2017 für den kommenden Winter gesperrt. Wichtige Information Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten an der Großglockner Hochalpenstraße ab  den 27. Oktober 2017: 8 – 17 Uhr, letzte Einfahrt um 16:15 Uhr. Wintersperre Die Nockalmstraße und die Goldeck Panoramastraße sind am Nationalfeiertag noch geöffnet. Ab Freitag den 27. Oktober 2017 gilt auch für diese beiden Ausflugsstraßen die Wintersperre....

Read More

Er hat den Ironman-Virus

Schwimmen über eine Länge von 3,8 km, 180 km Radfahren und als ob das nicht schon genug wäre, 42,1 km Laufen. Das sind die Eckdaten des Ironman-Triathlonbewerbs. Nun stellt sich die Frage: „Wer zum Teufel tut sich sowas freiwillig an?“ Die Antwort folgt prompt: Anton Bernhard aus Greifenburg. Wenn’s weh tut Der 52-Jährige vom Verein RC-MTB Möllbrücke startet nun schon seit neun Jahren bei den Wettkämpfen, die bereits beim Hinsehen weh tun. Keine Frage, der Vater von vier Kindern war schon immer sportlich unterwegs. So nahm er, bevor er dem Ironman-Virus erlag, an zahlreichen Laufbewerben teil. Dies wurde dem...

Read More

Trinkwasser-Projekt als Meilenstein

Die Stadtgemeinde Spittal führt eine Gesamtsanierung der Wasserversorgungsanlage Gmeineck durch und errichtet zusätzlich ein Trinkwasserkraftwerk. Dieses Großprojekt ist ein Meilenstein für Spittal und sichert die Wasserversorgung für die nächsten 100 Jahre. Die Wasserversorgungsanlage (WVA) Gmeineck, dessen Quellschüttung im Sommer-Mittel 107 Liter/Sekunde beträgt, wurde im Jahr 1965 errichtet und deckt mehr als 90 Prozent des Trinkwasserbedarfes der Stadtgemeinde Spittal ab. Ein ausfallsicherer Betrieb ist daher von hoher Bedeutung. Erneuerung An den Transportleitungen sind jedoch aufgrund der Alterung der damals eingesetzten PVC-Rohre oftmals Rohrbrüche aufgetreten. Diese haben ebenso Erosionsschäden an Wegen und Böschungen verursacht, was auch eine latente Gefahr für das...

Read More

Blick in die Vergangenheit Spittals

Kennen Sie noch den alten Eislaufplatz in der Litzelhofenstraße, die Villa Goldeck oder die alte Bahnhofstraße von 1941? Diese und andere Motive finden Sie im soeben neu erschienenen Kalender „Spittal an der Drau in alten Ansichten 2018“. Spannende Einblicke Wie schon in den vergangenen Jahren haben die Mitarbeiter des Stadtarchivs Spittal/Drau wieder markante historische Fotos aus den Beständen des Archivs in Kalenderform zusammengestellt. Das Ergebnis sind spannende Einblicke in die Geschichte unserer Bezirksstadt, die so manch Alt-Bekanntes in neuem Licht erscheinen, aber auch Vergessenes wieder neu ins Blickfeld rücken lassen. Hier gibt’s die Kalender Erhältlich ist der neue Kalender...

Read More

Unter Strom

Ob bei Gewittern, Sturm, Schnee oder Eisregen – wenn das Licht ausgeht, ist die Spezialeinheit der Kärnten Netz GmbH, Abteilung Netzführung – Team Betriebsdienst gefordert.  Es ist schon ein anspruchsvoller Beruf, dem die Monteure der Kärnten Netz GmbH nachgehen. Bei ihrer Mission, Stromleitungen von umgestürzten Bäumen zu befreien, Masten mit Hammer und Meißel bewaffnet, von zentimeterdicken Eisschichten zu befreien, um überhaupt zum Einsatzort zu gelangen, verlangt von den Monteuren höchste Konzentration. Wenn das Licht ausgeht Die Mitarbeiter des Teams Betriebsdienst, Abteilung Netzführung, der Kärntner Netzt GmbH verteilen sich in ganz Kärnten. Über die einzelnen Stützpunkte wacht Betriebsdienst-Teamleiter, Karl-Heinz Rabensteiner. Im...

Read More

Versteckte Artenvielfalt

1995 machte sich ein Forscherteam in Heiligenblut auf die Suche nach Spinnen, Weberknechten, Heuschrecken & Co und fand 316 verschiedene Arten. Nun machten sich Forscher erneut auf die Suche. Mehr als 20 Jahre später wird die versteckte Artenvielfalt im Gößnitztal wieder erforscht. Bilanz 2017 Ausgerüstet mit Keschern, Barberfallen und Bodensieben waren Christian Komposch und sein Team viele Tage im Gößnitztal unterwegs. Eine besondere Herausforderung stellte das Wiederauffinden der Flächen aus dem Jahr 1995 dar. Die Untersuchungsflächen befinden sich großteils im Nationalpark Hohe Tauern. 33 Gelände-Personentage, 8 Bodensiebproben, 80 Barberfallen, 50 Kescherproben, 75 Handfänge das ist die heurige Bilanz des...

Read More

Sie trägt Uniform

Waffen, Gefechtsdienst, salutieren, Ordnung im Spind – das gehört zum alltäglichen Leben von Daniela Pichler. Die Spittalerin ist seit vier Jahren Soldatin beim Jägerbataillon 26 in der Türkkaserne und hat sich damit über Umwege einen langjährigen Wunsch erfüllt. Von der Behindertenpädagogin zur Soldatin Aufgewachsen ist die junge Frau gemeinsam mit ihren beiden Brüdern in St.Peter Edling. Mit 17 Jahren absolvierte Daniela Pichler die Berufsausbildung zur Behindertenpädagogin in Klagenfurt und arbeitete anschließend als Behindertenpädagogin bei der Lebenshilfe Spittal. Ein Beruf, der ihr durchaus viel Freude bereitete. Trotzdem schlummerte schon immer der Wunsch in ihr, beim Heer Karriere machen zu wollen...

Read More

Kaninger Huskies sind bereit

Langsam aber sicher kommt der Winter und damit ist auch der härteste und schnellste Mannschaftssport der Welt zurück. Die Rede ist vom Eishockey. Die Kaninger Huskies haben bereits ihre Kufen geschliffen, die Schlittschuhe geschnürt und ziehen ihre ersten Runden am Eis. Der Eishockeyverein ist bereit für die Saison und vor allem für den Gegentalcup 2017/18. Rückblick Die Geburtsstunde der Kaninger Huskies war das Jahr 2009. Christian Erlacher, Daniel Ciperle und Thomas Erlacher gründeten den Verein. Grundgedanke der Gründer war es, neben dem Vereinshockey auch eine Hobbymannschaft aufzustellen, um so Anfänger am Puck, aber auch Hobbyspieler für den Eishockeysport zu...

Read More