Die Stadtverbesserungs-App „Augen auf! Villach!“ erfreut sich großer Beliebtheit. Seit Ende Jänner wurde die App bereits mehr als 1200 Mal auf Smartphones heruntergeladen.

Die Villacher machen reichliche Gebrauch von dieser neuen Möglichkeit der Bürgerbeteiligung: Bisher wurden 200 Verbesserungsvorschläge gemeldet, zahlreiche Mängel konnten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Magistrats bereits behoben werden. Diese Verbesserungsarbeiten werden ohne zusätzliches Personal und ohne zusätzliches Budget erledigt, eine große Herausforderung für das Magistrats-Personal. „Es gibt im Rathaus aber breiten Konsens darüber, dass die App nur dann ein Erfolg ist, wenn bei der Aufarbeitung der gemeldeten Fälle alle an einem Strang ziehen“, sagt Bürgermeister Günther Albel: „Wir sehen die App als wichtige Ergänzung: Denn trotz aller Umsicht können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht überall sein und alles sehen.“

Download. Die App „Augen auf! Villach“ ist seit Ende Jänner als Download erhältlich, für Menschen, die kein Smartphone besitzen, gibt es auch eine Webseite (www.augenaufvillach.at). Wem Mängel im öffentlichen Raum auffallen, etwa überquellende Mistkübel oder defekte Beleuchtungskörper, der kann ein Bild vom Problem hochladen und so direkt in den Magistrat schicken, wo schnellstmöglich die zuständige Abteilung aktiv wird.

© Foto: Wernig/Stadt Villach