Das Ehepaar Siegfried und Gertraud Wacker aus St. Stefan leitet den einzigen 2CV-Club Kärntens und veranstaltet das jährliche „Ententreffen“ am Faakersee.

Wenn man einmal der legendären Citroen-Ente verfallen ist, lässt sie einen nicht mehr los. Das wissen Siegfried und Gertraud Wacker ganz genau. „Vor 35 Jahren fuhr ich meine erste Ente. Dann kam der Citroen AX und ich tauschte meinen 2CV ein. Das tat mir 25 Jahr lang leid“, lacht Gertraud. Dann, vor etwa neun Jahren, kam schließlich wieder eine Ente ins Haus und rasch war auch Gertrauds Ehemann Siegfried mit dem Entenfieber angesteckt. „Ich war anfangs gar kein Entenfan, doch als technikbegeisterter Bastler fand ich schnell Gefallen an dem Kultgefährt“, gibt Siegfried zu Protokoll. Sein Highlight: Von August 2016 bis April 2017 investierte er in der heimischen Werkstatt etwa 900 Arbeitsstunden, um aus einer „gewöhnlichen“ Ente einen sportlichen Zweisitzer zu machen – der Gauloises-Miniente aus den 1970er-Jahren nachempfunden.

Vereinsgründung
„Nachdem wir uns wieder eine Ente zugelegt hatten, waren wir auf der Suche nach einem Verein. Doch in Kärnten gab es keinen“, erinnert sich Siegfried Wacker. Also wurde kurzerhand ein eigener Club gegründet. Unter dem Motto „K’Antn is lei ans“ gelang es, bisher über 80 Mitglieder mit einem Faible für den 2CV zu vereinen.

Großes Treffen
Der jährliche Höhepunkt ist das dreitägige Treffen am Faaker See. „Wir starten bereits ein halbes Jahr vorher mit der Organisation, den das Rahmenprogramm ist sehr umfangreich. Es gibt eine Sternfahrt mit verschiedenen Stationen und diverse Spiele. Unterstützt werden wir dabei u. v. von Camping Arneitz, der Pension Rotar und Wolfsbergs Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz.“ Auch heuer war das Treffen mit etwa 70 Teilnehmern aus ganz Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien und Slowenien ein großer Erfolg. Und auch der Termin für das nächste Jahr steht schon: „Alle Interessierten sollten sich schon einmal die Zeit vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 rot im Kalender anstreichen“, kündigt Gertraud an.

Auto für alles
Ihren eigenen 2CV benutzt Gertraud Wacker auch im Alltag: „Er ist einfach ein zuverlässiges Auto.“ So zuverlässig, dass selbst sehr weite Reisen kein Problem sind. So waren die Wackers mit ihren Enten bereits bei den 2CV-Welttreffen in Spanien, Frankreich und Polen und fuhren damit sogar den Jakobsweg. Website: www.2cv-k-antn.at

Über 70 Enten nahmen am diesjährigen Treffen am Faaker See teil

Die beiden Enten der Wackers

© KK (3)