Daniel Lichtenegger aus St. Paul absolviert eine Lehre zum Maurer bei Steiner Bau – einem der wichtigsten und größten Arbeitgeber Kärntens.

Gerade erst mit dem Ehrenzeichen des Landes zum 60-jährigen Bestehen ausgezeichnet, sorgt das Unternehmen unter der Leitung von Gernot und Wolfgang Steiner auch für die fundierte Ausbildung von aktuell neun Lehrlingen in den Berufen Mechaniker und vor allem Maurer. Einer von letzteren ist Daniel Lichtenegger aus St. Paul, der in seinem ersten Lehrjahr zum Maurer schon viel erlebt hat: „Ich habe schon auf Baustellen im ganzen Tal gearbeitet“, sagt der 17-Jährige. „Derzeit bin ich hauptsächlich beim Bau der neuen Filetierungs- und Zerlegungshalle der Firma Wech beschäftigt.“ Die Arbeit ist körperlich zwar fordernd, aber „man kommt da gut hinein“, sagt Daniel. Besonders schätzt er die Vielseitigkeit: Eisen binden, Mörtel mischen und mauern zählt neben zahlreichen anderen Tätigkeiten zu den Hauptaufgaben im ersten Lehrjahr.

Einserschüler
Zu Steiner Bau kam Daniel Lichtenegger über die Familie: „Mein Vater ist schon seit rund 25 Jahren bei Steiner Bau, allerdings als Tischler. Wir haben aber auch bei unserem Eigenheim in St. Paul viele Arbeiten erledigt, die mit dem Maurerberuf zu tun haben. So kam ich auf die Idee, mich bei Steiner Bau zu bewerben.“ Die Berufsschule besucht Daniel in Völkermarkt – für zehn Wochen am Stück pro Lehrjahr. Dort tut sich der Jugendliche nicht schwer: „Ich war immer ein guter Lerner“, freut er sich. Das bestätigt auch sein diesjähriges Zeugnis, in dem ausschließlich Einser stehen. Für die Zeit nach der insgesamt dreijährigen Lehre hat Daniel schon große Ziele: Er möchte sich zum Baupolier fortbilden. Dafür müsste er die vierjährige Werkmeisterschule absolvieren.

Lehrlinge gesucht
Um die Anliegen der Lehrlinge kümmert sich seit 15 Jahren der Lehrlingsbeauftragte Horst Knapp: „Wir suchen laufend Maurerlehrlinge“. Solche zu finden gestaltet sich allerdings nicht leicht: „Der Arbeit am Bau in der Gesellschaft immer noch der Ruf eines minderwertigen Berufes an. Dies entspricht heutzutage aber auf keinen Fall der Wahrheit.“ Zumindest am Gehalt kann es nicht liegen, denn die Lehrlingsentschädigung für Maurer beträgt im ersten Lehrjahr bereits 963 Euro brutto laut Kollektivvertrag – mehr als in den meisten anderen Berufen.

© KRM