Das neue Jahr ist nun da und der gemeinnützige Verein „SPIELRÄUME leben“ mit dem Fokus auf sportbegeisterten Kindern mischt nach wie vor in der Kärntner Sportszene ganz oben mit.

Auch im vierten Jahr des Bestehens des gemeinnützigen Vereins ´SPIELRÄUME leben´ wollen die Verantwortlichen und ihr mittlerweile gewachsenes Team wieder so richtig ihre sportlichen Spuren hinterlassen. Obmann des Vereins, Björn Wilhelmer-Zitter, ist mehr als bereit für das anstehende Jahr!

Für jedermann
Neben professionell organisiertem und durchgeführtem, ganzjährigem Tennistraining für Kinder und Erwachsene jeder Spielstärke ist der Verein mittlerweile weitaus mehr als nur Tennistraining. „Gegründet, um Kinder zum Tennissport zu bringen, blicken wir mittlerweile stolz auf sehr viel Erreichtes zurück“, weiß der Obmann und ist ebenso gespannt auf alles, was die Zukunft noch bringen wird. „Das Angebot der ´SPIELRÄUME´ erweitert sich laufend, Projekte kommen auch aufgrund der immensen Nachfrage durch Eltern oder der Kinder selbst hinzu und wir scheuen uns nicht, Neues auszuprobieren und neue Wege zu beschreiten“, erklärt Mitgründer Mag. Bernhard Kassin.

Highlights
Neben dem kontinuierlichen Tennistraining in St.Veit, Althofen, Kraig, Brückl, Passering und Micheldorf zählen vor allem die Turnierserie „Spielräume Kids Trophy“, die Sommerferien-Erlebnis- und Tenniscamps, der Team Tennis Wintercup in der Tennishalle Kölnhof sowie der Wiesenmarktauftritt am Krämergelände zu den Highlights jedes Sportjahres. „Die Arbeit geht uns nicht aus und wir werden nicht müde, uns auch selbst ständig weiterzuentwickeln und neue „Mitarbeiter“ zu akquirieren“, führt Vorstandsmitglied Philipp Strutz aus.

Augenmerk
Immer im Fokus der Arbeit sind die soziale Komponente sowie das menschliche Miteinander. Die ´SPIELRÄUME- Philosophie hat sich in all den Jahren nie verändert und stellt mehr denn je den Menschen in den Mittelpunkt: „Sportliche Betätigung und die konstruktive Teilnahme am Vereinsleben dürfen weder finanziell noch aufgrund sozialer Schicksale verwehrt sein“, macht Kassin deutlich und ergänzt: „auch für die Unterstützung sozialer Projekte sowie der Hilfestellung bei persönlichen Einzelschicksalen werden wir wie bisher auch immer ein offenes Ohr haben!“

Zukunft
Ein Einstiegstraining ist jederzeit möglich. Man darf also ruhig gespannt sein, was die ´SPIELRÄUME´ 2019 wieder abliefern oder erfinden. Gewiss ist, dass es ungewiss ist, was alles kommen wird!

©Spielräume leben