Der EC VSV holt sich mit Holiday Inn-Miteigentümer Andreas Schwab einen Top-Mann für wirtschaftliche und finanzielle Expertisen in den Adlerhorst. Trainer und Sportdirektor werden in Kürze bekannt gegeben.

Die aktuelle finanzielle Situation der Adler sei prekär, wie Andreas Schwab dem DRAUSTÄDTER im Interview berichtet. „Sie hat sich über die letzten Jahre zugespitzt. Wir sind allerdings zuversichtlich, dass Ruder wieder herumzureißen“, so Schwab, der Donnerstag Mittag vom VSV als neuer Wirtschafts- und Finanzexperte präsentiert wurde. Schwab bekleidet allerdings keine offizielle Funktion in der GmbH oder im Verein. „Ich werde mich in den kommenden Monaten allerdings vollkommen auf den VSV konzentrieren.“

„Lückenlos anschauen“
Aktuell gehe es vor allem darum „dass kein Stein auf dem anderen bleibt, die wirtschaftliche Situation lückenlos aufgedeckt wird um wieder durchstarten zu können.“ In Zukunft wird sich Schwab und Obmann Stellvertreter Peter Peschel gemeinsam um Sponsoring-Agenden kümmern.

Struktur neu aufgestellt
Des Weiteren kündigt Schwab „umfangreiche Änderungen“ in der Organisation an. So soll ein Trainer und sportlicher Leiter in Kürze präsentiert werden. Dies könnte bereits in der nächsten Woche der Fall sein!  Schwab verspricht: „In Zukunft werden wir einen VSV sehen, der kämpft. Das meine ich ernst, das soll keine Floskel sein.“ So soll auch wieder der positive VSV-Geist in der Stadthalle heraufbeschworen werden. Rob Flick wird am Freitag nach seiner Nachdenkpause wieder auflaufen.