Der Pferdezuchtverein K14 Villach blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vor allem im Fokus stehen Zuchtveranstaltungen. Hoch im Kurs: Noriker und Haflinger.

 

Wir sind ein Bindeglied zwischen dem Landeszuchtverband Kärnten und dem Züchter. Das heißt, wir organisieren unter anderem Zuchtveranstaltungen, der Landespferdezuchtverband stellt uns Deckhengste zur Verfügung. Später kümmern wir uns um die Meldung der Fohlen und organisieren Kennzeichnungstermine“, gibt Obmann Michael Körbler einen Überblick über die Funktionen des Pferdezuchtvereins K14 Villach. Der Verein blickt auf eine lange Geschichte zurück, besteht er doch bereits seit 1899. Körbler: „Derzeit haben wir etwa 90 Vollmitglieder und weitere 30 unterstützende Mitglieder. Unser Einzugsgebiet geht von Arnoldstein über Riegersdorf bis Maria Gail und von Wernberg bis Bleiberg.“

Noriker-Liebe. Betreut werden die Pferdezüchter der Rassen Noriker, Haflinger, Warmblut sowie Pintos. „Sowohl zwei Noriker, als auch ein Haflingerhengst stehen auf unserer Deckstation im Reitstall Warmbad“, erklärt Körbler. Seine besondere, ganz persönliche Liebe gilt dem Noriker: „Das ist einfach das schönste Pferd auf der Erde. Es ist ein verlässliches Tier mit einem ruhigen, gemütlichen Charakter und vielseitig einsetzbar – zum Reiten, ziehen von Holz oder als Kutschenpferde.“ Etwa ein Dritte der Vereinsmitglieder widmet sich der Haflingerzucht, vereinzelt werden Warmblut und Pintos gezüchtet. Kärnten gilt, neben Salzburg, als das Hauptzuchtgebiet für das „Österreichische Norikerpferd“. Ein Großteil der Fohlen geht in die Freizeit, ein paar der Tiere werden wieder für die Zucht eingesetzt.

Feste. Körbler: „Neben den Zuchtveranstaltungen, die wir organisieren oder besuchen, wirken wir auch beim Festumzug Villacher Kirchtag und den Christkindl-Empfang der Bauerngman Villach mit unseren Pferden mit.“ Ein Highlight ist auch immer der traditionelle Pferdetag in Heiligengeist, welcher im Winter stattfindet. Für sportliche Action sorgt dabei das Skijöring, bei dem Pferde aller Rassen teilnehmen dürfen.