In Theorie und Praxis wurden Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Völkermarkt beim TS-Maschinistenkurs 2018 ausgebildet. Bei 49 Teilnehmern gab es 40 Auszeichnungen.

Pumpen- und Motorkunde sowie Löschwasserförderung gehören zum theoretischen Unterricht des zweitägigen Maschinistenkurses, die Ausbildung an der Tragkraftspritze der eigenen Feuerwehr bildet den praktischen Teil. Kursleiter Werner Opetnik und sein Stellvertreter Alois Rapatz freuten sich über das große Engagement, das die 49 Kameradinnen und Kameraden an den Kurstagen zeigten.

Herausforderungen
Nach der Wissensüberprüfung rückten die Teilnehmer zur abschließenden Übung auf den Lilienberg aus: Es galt, eine Zubringerleitung über 800 Meter mit einen Höhenunterschied von 70 Metern aufzubauen. Danach wurde eine Löschwasserförderung mittels vier Tragkraftspritzen hergestellt. Das besondere an der Wasserförderung über längere Wegstrecken ist das Zusammenspiel der einzelnen TS-Maschinisten, die bei Veränderungen der Druckverhältnisse die Situationen schnell abschätzen und gekonnt darauf reagieren müssen. Weiters wurden verschiedene Szenarien wie Schlauchplatzer, Staudruck oder zusätzliche Wasserabnahme simuliert.

Zeugnisse
Nachdem die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt war, konnten Kursleiter BFK-Stv. Opetnik und BFK Helmut Blažej im Beisein der Abschnittskommandanten Patrick Skubel (Bleiburg) und Helmut Malle (Jauntal) die Zeugnisse überreichen: Es gab 40 Abschlüsse mit Auszeichnung, drei mit sehr gutem Erfolg und sechs mit Erfolg. Dank gilt allen Ausbildern, der FF Völkermarkt für Bereitstellung der Räumlichkeiten und Bewirtung während des Kurses sowie allen Funktionären des Bezirks.

© KK (4)