Kärnten bekommt eine zweite Universität. Am 1. Oktober startet der reguläre Studienbeginn an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik, dem bisherigen Landeskonservatorium.

Die neue Uni wird in der Klagenfurter Mießtaler Straße für rund 350 Studierende vier Studienrichtungen anbieten: je ein Bachelor- bzw. Masterstudium in „Instrumental- und Gesangspädagogik“ und ein Bachelor- bzw. Masterstudium in „Musikalischer Aufführungskunst“.Die neue Uni wird eine enorme Aufwertung für Klagenfurt und Kärnten als Bildungs- und Kulturstandort bringen sowie den Studierenden neue Chancen und Berufsorientierungen“, so Kaiser. Er erwartet sich vor allem auch Impulse durch die Internationalisierung und Kooperationen im Alpen-Adria-Raum. „Das neue Logo der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik ist eine offene Note, die jene Offenheit und Vorwärtsgewandtheit ausdrücken soll, die auch das Bundesland Kärnten mittlerweile charakterisieren“, erklärte der Landeshauptmann.

Gegen Abwanderung
Bisher sind laut Kaiser acht von zehn Konservatoriumsabsolventen aus Kärnten weggegangen, um woanders akademisch abzuschließen – „wir haben sie verloren.“ Das gehöre nun der Vergangenheit an. Träger der neuen Privatuniversität werde das Land Kärnten sein. Ende Mai soll daher laut Kaiser das Kärntner Privatuniversitätsgesetz beschlossen werden, danach die entsprechenden Gremialbesetzungen erfolgen. Die Bewerbungsfrist für Studierende beginne Ende Juni, die Aufnahmeprüfungen seien für September anberaumt.

Foto: Land Kärnten/Eggenberger