Er hat sich feinsten Delikatessen verschrieben. Als gelernter Bäcker bahnte sich der Weissenseer Michael Jank den Weg in die Spitzengastronomie und glänzt heute nicht nur mit Leckerbissen

Aufgewachsen direkt am Weissensee, erlernte Michael Jank bei der Bäckerei Holzer den Beruf des Bäckers. Neben seinem morgendlichen Dienst arbeitete er häufig abends im Servicebereich. „Ich habe den Eindruck, dass ihm einfach langweilig wurde und er mehr brauchte. Er musste richtig gefordert werden,“ erzählt sein Vater über Michael. Also orientierte sich Michael um und begann seine Karriere als Überflieger. Im jungen Alter von 29 Jahren wurde er zum besten Restaurantleiter Österreichs ausgezeichnet, heute führt er die Firma Tre.Culinaria OG und ist in mehreren Unternehmen als Gesellschafter beteiligt.

Stationen und Erfahrung
Insgesamt verfügt Michael über 15 Jahre Erfahrung in der Gastronomie. Station machte er in den verschiedensten gastronomischen Betrieben, darunter lassen sich diverse vier bis fünf Sterne Hotels und Hauben Lokale finden. Ein besonderes Highlight seiner Karriere waren wohl die drei Michelin Sterne. Als Kellner-Lehrling im Gartnerkofel-Hotel am Nassfeld sollte alles beginnen. Ganze sieben Jahre arbeitete er dort. Im Castel Fragsburg bekam bereits das erste Team unter seiner Leitung einen Michelin-Stern. Dem Serviceteam des „Gault Millau“ wurde unter seiner Leitung ein Award für den besten Service Österreichs verliehen. Er selbst wurde ebenfalls mehrfach ausgezeichnet. Neben den mehrfachen Listungen im Genuss Guide, ob unter den 15 besten Genussläden oder den besten Fachgeschäften, wurde das Geschäft unter seiner Leitung mit dem Zertifikat für Exzellenz von TripAdviser ausgezeichnet. Damit zählt das Unternehmen als Nummer eins unter 46 Essgelegenheiten in Seefeld in Tirol.

Genuss
Die Liebe zu Delikatessen und ungewöhnlicher Kulinarik hat Michael Jank weit gebracht, denn man spürt sie. So ist es nicht verwunderlich, dass der Plaggner im Herzen von Seefeld ein beliebtes Ziel für einen Zwischenstopp ist. Dass man das alles nur mit purer Leidenschaft bewältigen kann, ist klar. Dennoch ist überraschend, dass Michael Jank sogar der Gründer des Kulinarik-Events „Genussgipfel“ – auch Seefelder Gesnussfestival genannt – in Seefeld ist, welches jedes Jahr mehr Besucher anlockt.

©tre.culinaria