Die Polizei und die Gemeinde St. Kanzian machen gemeinsam mit der Straßenmeisterei Völkermarkt den Schulweg auf der L 116 sicherer.

Auf der St. Kanzianer Landesstraße auf der Höhe des ehemaligen Gasthauses Kummer-Tschuk befinden sich zwei Bushaltestellen, die Kinder und Jugendliche für den Weg zur Schule nutzen. Bisher mussten die Schüler immer auf der Straße gehen, um zu den Haltestellen zu gelangen.

Befestigtes Bankett
Aus diesem Grund hat die Polizei St. Kanzian mit der Gemeinde St. Kanzian mit Bgm. Thomas Krainz an der Spitze und Straßenmeister Wolfgang Kleer von der Straßenmeisterei Völkermarkt im März ein „Gemeinsam.sicher“-Projekt gestartet und umgesetzt. Bei einem Treffen wurde die Erhöhung der Sicherheit auf der L116 gemeinsam erörtert und gleich im Anschluss begann die Straßenmeisterei mit der Errichtung eines befestigten Banketts auf einer Länge von ca. 500 Metern auf beiden Straßenseiten.

Großer Zuspruch
„Das Bankett fand schnell Zuspruch von der Bevölkerung. Auch von den Eltern wurden schon vermehrt Dankesworte entgegengenommen“, freut sich „Gemeinsam.sicher“-Beauftragte BI Susanne Graf von der Polizeiinspektion St. Kanzian. Gemeinsam mit Inspektionskommandant KI Christian Sagmeister bedankt sie sich bei der Gemeinde St. Kanzian und der Straßenmeisterei Völkermarkt für die schnelle Umsetzung und Entschärfung der Gefahrenstelle.

Am Foto: Stefan Golautschnig von der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt, Straßenmeister Wolfgang Kleer, Bgm. Thomas Krainz und „Gemeinsam.sicher“-Beauftragte Susanne Graf von der Polizei St. Kanzian bei der entschärften Gefahrenstelle auf der vielbefahrenen Straße
© Erich Varh