In Wien wurde heute Österreichs Datenzukunft präsentiert: Der flächendeckende Ausbau des 5G-Netzes. Dieses ist deutlich leistungsfähiger und schneller als die aktuelle Versorgung.

 

Dafür erforderliche Frequenzen wurden erst vor wenigen Wochen versteigert, nun beginnt der Anbieter T-Mobile mit dem Ausbau. Österreichweit wurden 17 Pionier-Gemeinden ausgewählt, die in einem Schritt mit 5G versorgt werden. T-Mobile verspricht mobiles Breitband in Glasfaserqualität, was vor allem für Regionen spannend ist, in denen das Verlegen von Kabeln zu teuer wäre. Bereits Anfang März gab es Gespräche zum Thema 5 G Ausbau in Villach zwischen Bgm. Günther Albel und Maria Zesch (GF T-Mobile Austria), Ewald Kiss (Vizepräsident Immobilienwirtschaft und Partnernetze) sowie Peter Samselnig ( T-Mobile Privatkunden Kärnten) und Martin Willhelmer (Businesskunden Kärnten).

Pionier-Stadt. Aus Kärnten sind nur zwei Kommunen bei dieser Initiative dabei: Feichtendorf bei Spittal und Villach. „Wir haben in intensiven Gesprächen mit T-Mobile unser ernsthaftes Interesse an dieser Netz-Offensive deutlich gemacht. Dass die Kooperation nun klappt, freut mich sehr“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Villach habe sich in den vergangenen Jahren über die Landesgrenzen hinaus einen Namen als Hightech-Stadt gemacht. Da sei es nur logisch, dass man nach dem besten Datennetz strebe. „Rasche und sichere Datenübertragung hat sich zu einem entscheidenden Standortfaktor bei betrieblichen Ansiedelungen entwickelt“, so Albel. Daher werde auch der Breitbandausbau auf Glasfaserbasis vorangetrieben.

Foto: © Wernig