Vanessa Giovanelli lernt bei Tann in Wernberg/Föderlach den Beruf „Fleischverarbeitung“. „Ihr“ Betrieb wurde kürzlich zum besten Lehrbetrieb 2018 im Bereich Fleischverarbeitung gekürt.

 

Spar ist der größte private Lehrlingsausbilder in Österreich. Wie hoch die Qualität der Ausbildung ist, bestätigte nun auch die Wirtschaftskammer Österreich, die den Tann-Betrieb in Wernberg/Föderlach als Österreichs besten Lehrbetrieb 2018 im Bereich Fleischverarbeitung auszeichnete. Im 2. Lehrjahr befindet sich Vanessa aus Bleiberg/Kreuth. Generell werden es in diesem Bereich immer mehr Mädchen. „Viele kommen von Fachschulen wie dem Stiegerhof und haben daher schon Zugang zu dem Thema“, sagt Tann-Produktionsleiter und Lehrlingsbeauftragter Josef Hanschur. Auch Vanessa hat den Stiegerhof besucht. „Da hatten wir bereits mit Schlachten und Fleischverarbeitung zu tun. Das hat mich so interessiert, dass ich beschlossen habe, diese Lehre zu machen“, sagt die 17-Jährige. Während ihrer Ausbildung lernte sie bis jetzt etwa in der Füllerei, wie man Würstel abdreht oder wie man Fleisch richtig zerlegt. Vanessa: „Es ist sehr interessant, man lernt immer von den Besten.“ Denn: In Sachen Lehrlingsausbildung ist man ein Team, jeder gibt in seinem Bereich sein Wissen an den Nachwuchs weiter.

Pikantes Frühstück. Außerdem gibt es die Möglichkeit, in die Spar-Filialen hineinzuschnuppern. „Ich stand bereits drei Tage hinter der Wursttheke und hatte dabei Kundenkontakt. Das war mal etwas anderes“, erzählt Vanessa. Mit ihren noch großteils männlichen Kollegen verstehe sie sich sehr gut. Morgens gibt es immer ein gemeinsames Frühstück, inklusive Verkostung der eigenen Produkte. „Am liebsten esse ich Speck“, verrät Vanessa. Die Zukunftsaussichten in diesem Lehrberuf seien gut, wie Josef Hanschur betont. „Wir brauchen in vielen Bereichen Führungskräfte. In der Fleischverarbeitung gibt es aktuell sehr wenige Lehrlinge, man braucht aber gute Fachleute. Wir haben bei uns im Haus einige ehemalige Lehrlinge, die nun Abteilungsleiter sind, die Zukunftsaussichten sind sehr gut.“ Ähnlich sieht das auch Vanessa. „Mit größter Wahrscheinlichkeit möchte ich nach der Lehre bei Tann bleiben. Eine andere Idee wäre, mich selbstständig zu machen.“

Lehrbetrieb. Unter dem Motto „ich zeig, was ich kann“ starten alljährlich rund 100 Lehrlinge bei SPAR in Kärnten und Osttirol ihre Lehre. Im Zentrum steht dabei auch die Förderung der jeweiligen Talente. Das beste Beispiel hierfür ist Anja Lax, die im Zuge ihrer Ausbildung bei Tann als Kärntens und Österreichs Fleischerlehrling des Jahres prämiert wurde. „Die Auszeichnung als Österreichs bester Lehrbetrieb ist eine eindrucksvolle Bestätigung für unser erfolgreiches Engagement in der Lehrlingsausbildung“, freut sich Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol. Den Pokal in der Bundeswirtschaftskammer in Wien bekamen Josef Hanschur und Anja Lax überreicht. „Es freut mich ganz besonders, dass ich stellvertretend für alle Mitarbeiter der Tann diesen Preis entgegennehmen darf“, so Hanschur. Gemeinsam haben sich die beiden auch intensiv auf die verschiedenen Wettkämpfe, die Anja für sich entscheiden konnte, vorbereitet. Als nächstes wartet der Wettkampf zu Europas Fleischerlehrling in Frankfurt auf das erfolgreiche Team.

Foto: © KRM