Im Juni beginnt die Kelag mit den Arbeiten zur Sanierung des Gailkraftwerkes Schütt. Rund 25 Millionen Euro werden investiert.

Das Gailtkraftwerk Schütt ist das größte Laufkraftwerk der Kelag. Durch die Sanierung und Teilerneuerung werden sowohl Leistung als auch Jahreserzeugung gesteigert. Nach Abschluss der Arbeiten, die für März 2019 geplant sind, wird das Kraftwerk über eine Leistung von 12,5 MW verfügen und rund 62 Millionen Kwh Strom erzeugen, was einem Jahresbedarf von rund 17.000 Haushalten entspricht.

Gail wird umgeleitet
Um das Kraftwerk sanieren zu können, wird die Gail von Juni 2018 bis März 2019 durch ihr altes Flussbett fließen. Durch den freien Durchfluss wird der Wasserspiegel und der Wasserabfluss in diesem Abschnitt der Gail höher sein als gewohnt. Die beliebten Sandbänke im Flussbett werden dieses Jahr unter dem Wasserspiegel liegen. Zur Querung der Gail muss heuer die Nepomukbrücke genutzt werden.

Geschichte
Das Kraftwerk Schütt ist seit 1911 in Betrieb, wurde zu Beginn der 1960er Jahre erweitert und nützt eine Fallhöhe von 28 Metern.

@KRM