VSV-Legende Herbert Hohenberger zieht per Mitte August nach Hamburg. Dort wird er Trainer bei den Hamburg Crocodiles in die deutsche Oberliga. Berühmtester Teamkollege: Ex-NHLer Christoph Schubert.

Jetzt ist es fix, der Vertrag unterzeichnet. Herbert Hohenberger wechselt als Trainer zu den Hamburg Crocodiles, dem Nachfolgeverein der aufgelösten Hamburg Freezers. Der Kontakt kam über Hohenbergers Kumpel, Ex-NHLer Christoph Schubert (315 NHL-Spiele) zustande, der bei den Crocodiles spielt und dort auch in der Geschäftsstelle mitarbeitet.

Alleine nach Hamburg
„In Kärnten hat sich leider nichts ergeben“, zeigt sich die blau-weiße Eishockeylegende enttäuscht. Als Eishockeyexperten und Eishockeypräsident wollte ihn ein TV-Sender nicht haben. „Schade“, so Hohenberger. Herbert Hohenberger wird am 15. August alleine nach Hamburg übersiedeln. Der Vertrag gilt zunächst für ein Jahr. „Die Halle in Hamburg fasst 2.000 Leute, im Schnitt kommen 1.900“, so die blau-weiße Ikone. Bis auf zwei Spieler beschäftigen die Hamburger ausschließlich Profis. Das Ziel des Vereines: „Mittelfristig der Aufstieg in die DEL2.“

Präsidentenamt
Seinen ehrenamtlichen Job als Kärntner Eishockeypräsident wird Hohenberger vorerst weiterhin ausüben. Grundsätzlich könne man die Besprechungen auch online machen. Ein erstes Feedback der Klubs sei postiv verlaufen.

Fotos: ©Kuess/Wikipedia/Resolute CC BY-SA 3.0