Der traditionsreiche Verein MGV Velden am Wörthersee besteht bereits seit 1883. Seit dieser Zeit wurden rund 1700 Auftritte absolviert. Aktuell werden neue Sänger gesucht.

 

Getreu seinem Motto „Im Kärntnerland am Wörthersee, schallt Liedersang in Lust und Weh“ weiß sich der MGV Velden in besonderer Weise dem Ort und seinen Bewohnern verbunden. Die musikalische Chronik des Männerchors setzt mit dem Liedgut der Spätromantik ein, hebt die Pflege der Kompositionen von Thomas Koschat hervor, weist die Aufführung großer Chöre der Opern- und Operettenliteratur mit orchestraler Begleitung nach und dokumentiert eindrucksvoll die Pflege des Kärntnerliedes aller Epochen und Richtungen. Der MGV Velden ist zudem der älteste Kulturverein der Gemeinde, bereits 1966 wurde ihm das Veldener Gemeindewappen verliehen, 1993 folgte das Kärntner Landeswappen. In 135 Jahren Vereinsleben wurden rund 1700 Auftritte absolviert, einige davon in Radio und Fernsehen. Bei Gedenkfeiern, kirchlichen Anlässen, Jubiläen, Faschingsveranstaltungen, Chorkonzerten und vielen weiteren Gelegenheiten konnte dieser Chor sein Können beweisen.

Rückblick. Geprobt wurde natürlich auch fleißig, von ca. 1750 Proben weiß die Chronik zu berichten. „Die Proben wurden auch sehr oft bei einem anschließenden geselligen Beisammensein in den umliegenden Gasthäusern bis spät am Abend fortgesetzt“, so der langjährige Obmann Sepp Tschebull. Als Chorleiter fungiert Gerd Fugger. Im Jahre 1970 gab es zum ersten Mal das Veldener Adventsingen des MGV Velden, welches auch heute noch im zweijährigen Rhythmus stimmungsvoll den Veldener Advent begleitet. Tschebull: „1973 wurde die erste Schallplatte aufgenommen, der eine zweite und auch einige CDs folgten. Bei Konzertreisen in die österreichischen Bundesländer und ins Ausland konnte der Chor viele Besucher begeistern. Heuer führte die Reise der Sänger im August nach Moldawien.“ Das Jubiläum wurde bereits mit einem Festkonzert im Casineum gefeiert. „Es folgen am 28. Oktober ein Festgottesdienst in der kath. Pfarrkirche und anschließend eine Gedenkstunde bei unserem Vereins- ehrenmal am Ortsfriedhof“, so Tschebull und ergänzt: „Zum Schluss noch ein Aufruf: Sangesfreudige Männer in allen Stimmlagen werden zur Verstärkung des MGV Velden gesucht! Viele weitere Infos gibt es auf www.mgv-velden.at.“

© Foto: KK