MaVida Park in Lind ob Velden wird das erste Demenzkompetenzzentrum Österreichs! Die AHA-Gruppe um Gerhard Mosser investiert bis zu 12 Millionen Euro.

Bei herrlichem Herbstwetter erfolgte der Spatenstich für das erste Demenzkompetenzzentrum Österreichs in Lind ob Velden.

Nationale Anlaufstelle
Im Beisein von Gesundheitsreferentin LHStv.in Dr . Beate Prettner und Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk verwies GF Gerhard Mosser von der AHA-Gruppe auf intensive jahrelange Prüfungen diverser Behandlungsansätze und Methoden für die optimale Versorgung von Personen mit Demenz. Nun könne der Fachwelt hier in Lind ob Velden ein neuartiger Demenzwohnpark präsentiert werden, so GF Mosser. „Velden nimmt mit der Errichtung des MaVida Park`s mit rund 100 Betten wieder eine Vorreiterrolle ein“, so Bürgermeister Vouk, und wird zur nationalen Drehscheibe für Menschen mit Demenz.

Bis zu 12 Millionen
Neben der stationären Pflege und ärztlicher Betreuung wird den Betroffenen und Angehörigen ein breites Spektrum in der Demenzversorgung geboten. Auch wird in Lind ob Velden eine europaweite Demenz-Ausbildungsstätte entstehen, welche eines der Herzstücke des MaVida Park´s Velden ausmachen wird. Die Fertigstellung des Demenzwohnparks ist für Herbst 2018 vorgesehen, investiert werden rund € 10 – 12 Mio und bringt zusätzliche 70 Arbeitsplätze, freut sich der Veldner Bürgermeister.

 

©Foto: Büro Prettner